Dienstag, 4. Februar 2014

Lab Caches - testweise eine neue Cacheart bei gc.com

Seit dem 3.2.2014 ist testweise eine neue Cacheart für alle Premium-Mitglieder bei geocaching.com freigeschaltet: der Lab Cache.

Wie der Name schon sagt hat das was experimentelles, was so erst Mal nicht (oder vielleicht nie?) als regulärer Cache einziehen wird.

Der Name der Test-Kampagne ist "I love Geocaching", Details sind im Blog von geocaching.com zu finden.
Kurzfassung: der Lab Cache ist von einem Cacher für einen Cacher, d.h. 1:1. Es gibt auch keine Dose oder so, Lab Caches sind reine "Internet Caches" - und zählen auch (noch) nicht für die Statistik. Außerdem kann der Cache genau ein Mal geloggt werden. Öfter nicht. Und jedes Premium-Mitglied kann auch nur genau einen Lab Cache legen.
Informationen hierzu sind im Help-Center von Groundspeak zu finden.

Natürlich (...) haben wir das schon getestet - sowohl das "Legen" als auch das Loggen eines Lab Caches.

Fangen wir mit dem Legen an: los geht's auf der Seite http://www.geocaching.com/iheartgeocaching/ - und auch nur da. Das Einrichten dieses Caches über die "normale" Seite (für Tradis, Multis etc) geht nicht. Und, wie gesagt, das geht nur für Premium Mitglieder.

Ist man eingeloggt so erscheint eine einzelne Seite, auf der der ganze Cache angelegt wird. Das ganz ist recht übersichtlich:

Lab Cache - das Listing anlegen
 Man kann einen Cachenamen eingeben sowie die Koordinaten. Wobei - zumindest soweit wir das sehen - der Cache von überall geloggt werden kann. Dann kommt der Haupttext des Listings, welcher maximal 1000 Zeichen haben darf.
Dann muss man noch die Antwort auf die Frage eingeben, welche zum Loggen des Caches nötig ist, sowie die Nachricht, welche nach erfolgreicher Lösung erscheint. Die Antwort darf übrigens maximal 10 Zeichen haben.
Womit das Prinzip dieses Lab Caches auch klar ist: es gibt nichts zu Suchen, man muss "nur" die Frage richtig beantworten, dass war's. Ganz einfach.

Hat man alles angelegt, klickt man auf "Save" und sieht dann die URL (Internetadresse), welche zum Listing führt:

URL zum angelegten Lab Cache
Im Gegensatz zu "normalen" Caches ist das Listing nämlich nur aufrufbar, wenn man die exakte URL hat.
Diese URL kann man jetzt (per Mail oder so) an den Cacher verschicken, der den Cache bekommen soll. Prinzipiell kann man die URL natürlich auch an mehrere Cacher schicken, aber, wie gesagt, der Lab Cache ist nur 1x logbar. Wer zuerst loggt hat "gewonnen".

Wenn man möchte kann man sich als Ersteller des Listings dieses auch testweise anschauen und testen. Das zählt nicht als Log.

Test-Modus für den angelegten Lab Cache

Das Lösen bzw. Loggen eines Lab Caches ist auch einfach:
  • Öffnen die URL
  • Einloggen bei gc.com
  • Listing lesen
  • Frage beantworten
  • fertig
Aufrufen des Listings des Lab Caches

Listing und Feld zu Eingabe der Lösung

Nachricht, dass der Lab Cache gelöst wurde
Das geht sowohl per Rechner als auch per Smartphone (die Bildschirmfotos des Lösen des Lab Caches stammen auch von einem Smartphone).

So weit so gut. Und was bringt das?

Nun, es ist eine ganz nette Art und Weise einem anderen, bei gc.com aktiven Geocacher eine kleine Freude zu machen (dafür haben wir zumindest unseren Lab Cache genutzt - hat sogar funktioniert ;-) ).

Ansonsten ist halt offen, was Groundspeak in Zukunft damit vor hat. Ob die Kampagne jetzt nur ein Gimmick für Zwischendurch ist oder ein groß angelegter Beta-Test für etwas uns noch unbekannten - wir wissen es nicht.

Auch, dass der Cache von überall geloggt werden kann, hat ja nicht mehr wirklich was mit Geocaching zu tun...

Die Idee, ein GPS-basiertes Spiel ohne vor Ort zu findende Dose (oder, wie bei Munzee, QR-Code) ist übrigens nicht neu. Genau das gleich Spielprinzip verfolgt Geosurfen, was es schon ein bisschen länger gibt. Nur das man hier wesentlich mehr (und besser) Möglichkeiten hat, die Frage(n) zu gestalten und man darf auch höchsten 30 m weit weg von den im Listing gegebenen Koordinaten sein, um die Frage zu beantworten.

Jedenfalls sind die aktuellen Lab Caches ein ganz netter "ein Mal" Cache für Zwischendurch. Was Groundspeak am Ende daraus macht - abwarten.

Kommentare:

  1. Hallo,

    ist das Listing dann auch für andere Cacher einsehbar?
    Also wenn man quasi über “Nutzer YYY” >> “gefundene Caches” >> “Lab Cache CCC” ginge?

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Nein, das ist wohl "weg" (=Einweglisting). Wir sehen noch nicht mal den Lab Cache, den wir geloggt haben, in unsere eigenen Liste der geloggten Caches.

    AntwortenLöschen